Dienstag, 5. März 2013

Star Trek - The Video Game: Ein Kommentar


Quelle: http://www.eurogamer.net/

Rok berichtet schon seit einer ganzen Weile vom kommenden Star Trek-Spiel. Natürlich sind wir beide gespannt, ob das Spiel den Erwartungen gerecht wird. Je mehr ich davon sehe, desto stärker werden in mir die Zweifel. Da die Kommentarfunktion in unserem Blog nur eine begrenzte Anzahl an Zeichen zulässt, werde ich mir hier Zeit nehmen, das bisher Gesehene zu analysieren und meine Sicht der Dinge ein wenig deutlicher werden zu lassen.

Star Trek - The Video Game(ST-TVG)
Fangen wir beim Titel an. Nichtssagend auf der einen Seite und eine Frechheit auf der anderen. Wieso? Schaut euch den Titel des ersten Films an, den Abrams im Star Trek-Universum spielen liess. Kein Untertitel. Einfach nur "Star Trek". Abrams wollte das Franchise erneuern und hat sich deswegen auch die alternative Zeitlinie ausgedacht. An sich kein schlechter Gedanke, aber der geneigte Star Trek-Fan sieht in der Zerstörung von Romulus und Vulcan keine Neuerung, sondern einen Tritt auf die Grundelemente innerhalb des Star Trek-Universums. Der Titel ist ein Hinweis auf einen Neuanfang aber gleichzeitig auch eine Negierung vorheriger Filme. Das Spiel geht in eine ähnliche Richtung, wobei der Zusatz "The Video Game" meine Vermutung noch bekräftigt. Für den Star Trek-Fan hat es nur dieses Spiel zu geben. Der Gamer in mir vermisst die alten Star Trek Spiele wie Bridge Commander und Star Trek: Voyager - Elite Force. Das waren Perlen. Doch davon ist man weg, wenngleich das Spiel Ähnlichkeiten mit Elite Force aufweisen kann.

True words!
Die Grafik
Mass Effect 2 sah 2010 bereits besser aus. Matschige Texturen wechseln sich in ST-TVG ab mit teils grausigen Lichteffekten (wenigstens keine Lens flares). Dafür sind die Explosionen ganz hübsch anzusehen.Viel lässt sich noch nicht über die Grafik sagen, da bisher nur einige Gameplay-Szenen und ein wenig narratives Material zu sehen war. An der Grafik selbst wird sich aber bis zur Veröffentlichung im April nicht mehr viel ändern. Das ist jedoch nicht der wichtigste Punkt. Grafik entscheidet eher selten über die Qualität eines Spiels.


Die Spielmechanik
Der Koop-Modus (Definition). Das Herzstück des Spiels. Jeder Third-Person-Shooter hat mittlerweile einen und viel lässt sich daran auch nicht mehr verbessern. Brian Miller erwähnte, dass ebenjener Koop-Modus besonders neuartig wäre, verschwieg aber worin die Neuerung besteht. Er sagte nur kurz, dass es sich dabei um das Zusammenspiel zwischen Spock und Kirk drehen würde. Aha! Über gemeinsames Türen öffnen und ein paar Minigames wird das wohl nicht hinaus gehen - leider. Es gibt eine Menge Spiele, die vorgemacht haben, wie so etwas gut aussehen kann: Dead Space 3, Resident Evil 6, Portal 2 und Halo 3. Es wird kein RPG werden. Das heißt, dass man zusätzliche Fähigkeiten wohl nicht erwerben wird, um dem Avatar mehr Möglichkeiten zu geben. Desweiteren wurde über Neuerungen wie Spocks vulkanischer Phaser, Kirks Möglichkeit einen Luftschlag zu ordern und über die Jumpsuits gesprochen. Bis auf ersteres haben wir alles schon gesehen.


Die Geschichte
Sie wird wohl linear verlaufen. Die bisher gezeigten Szenen machen das deutlich. Der Spieler folgt einer stringenten Handlung ohne wirkliche Freiheit zu haben. Keinesfalls darf man erwarten, dass die gesamte Enterprise zur Besichtigung frei steht und man sich in Uhuras Quartier zum Fummeln in der Unterwäsche-Schublade wiederfindet. Fraglich ist, ob die Handlung den Spieler immersiv fesseln wird oder wie bei Abramstrek hinter den Effekten verschwindet.

Fazit
Erwarten se nix! Lizenz-Spiele haben bei Gamern einen schweren Stand, weil meist nicht viel dahinter steckt. Erst jüngst veröffentlichte ein ambitioniertes Projekt unter der Leitung von Randy Pitchford das Spiel "Aliens: Colonial Marines". Das Spiel wurde mit etlichen Vorschussloorberen ins Rennen geschickt und wegen seiner grafischen Elemente (hier speziell die Lichtefeffekte) gelobt. Es entpuppte sich jedoch nach Veröffentlichung als totaler Flopp. Was war passiert? Zuviel wurde versprochen und wenig gehalten. Ich will da jetzt nicht in die Details gehen, aber der Entwickler Gearbox Software hat das Spiel mehrere Male verschoben und es begann bereits Züge wie im legendären Fall von Duke Nukem Forever anzunehmen. Brian Miller hat das Problem nicht. Für das Spiel hatte sich Paramount genug Zeit genommen. Ehrlich geht man trotzdem nicht mit dem eigenen Spiel um. Der Publisher Namco Bandai kennt die Zielgruppe des Spiels. Es sind die Fans des letzten Films, die hier angesprochen werden, aber eben nicht die Star Trek Fans der ersten Stunde. Erstere werden das Spiel kaufen, egal wie schlecht oder gut es sein mag.

Was ich will, ist eine Mischung aus Mass Effect, Fallout 3 und Deus Ex: Human Revolution. Man könnte so viele wundervolle Spiele in diesem Franchise schaffen, aber man wählt die faule, billige und kompromisslose Koop-Action, die schon seit Jahren ihren Zenit überschritten hat. Klar will ich so ein Spiel mit anderen Leuten zusammen spielen. Wenn ich jedoch nur Türen öffnen, Schalter umlegen oder kleinere Schachtelrätsel spielen darf, muss ich nicht ST-TVG spielen und bleibe lieber bei Star Trek Online.

Kommentare:

  1. "Keinesfalls darf man erwarten, dass die gesamte Enterprise zur Besichtigung frei steht und man sich in Uhuras Quartier zum Fummeln in der Unterwäsche-Schublade wiederfindet."

    Woher wusstest Du das?!

    AntwortenLöschen
  2. "Woher wusstest Du das?!" Ach Turon, wir sind uns wohl einfach zu ähnlich ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Strifes,

    ich unterstütze Deinen Kommentar, möchte ihn aber auch in einigen Punkten von meinem Standpunkt beleuchten.

    Ich sehe mich als Star Trek-Fan, aber sehe die Zerstörung Vulkans nicht als Tritt in die Grundelemente von ST.
    JJ hat ein Alternativuniversium erschaffen, indem neue Handlungsbögen legitim sind und diese somit meine ST-Welt nicht auf den Kopf stellen. Die "richtige" Zeitlinie wird ja in STO weitergeführt und wenn die nächsten Star Trek Filme weiterhin so erfolgreich sind, wird es mit Sicherheit auch wieder eine Serie geben, die die "vergessenen" Elemente aufgreift oder die originale Zeitlinie weiterführt - Ich wäre dafür.

    Die Grafik in dem Spiel ist mir nicht so wichtig und über das Gameplay und Story kann ich nichts sagen, da ich es noch nicht gespielt habe. Die Videos verraten mir da auch nicht so viel.

    Ich habe nicht die großen Erwartungen an das Spiel, somit bin ich auch nicht enttäuscht, sollte es wieder einmal eine Lizenzverwurstung werden.
    Doch, ich finde es sehr schade - und da sind wir auf einer Linie, dass Spiele allgemein gesehen immer kurzlebiger werden. Das ST-TVG sich dem also anpasst, darf man ihn dann auch nicht unbedingt negativ ankreiden, sondern eher der gesamten Spieleindustrie, aber auch der Mehrheit der Konsumenten, die für diese Machart eine Nachfrage schafft.
    Deshalb sollten wir abwarten, wie sich das Spiel entwickelt. Letztendlich, definiert sich aber der Spielspaß in einem Koop Spiel am gemeinsamen Erleben (Wie in STO) und wenn ST-TVG gut inszeniert ist, wird es mit Sicherheit ein kurzweiliger Spaß zu zweit, mehr auch nicht. An ein Bridge Commander oder Elite Force, kommt so schnell eh kein ST Spiel mehr ran – das waren noch Zeiten. Ganz einfach, weil es die Mehrheit nicht möchte. Schade.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lest lest! (statt hört hört!)
      Ein schöner Kommentar zum Kommentar.
      Allerdings habe ich für Strifes' Formulierung, Abrams würde die Grundelemente Star Treks mit Füßen treten, etwas mehr Verständnis. Vulkan ist ein Grundelement Star Treks und das Abramsverse wird niemals seine 'Amok Time', seine Wiedervereinigung von Spocks Körper mit seiner Katra auf dem Mount Seleya oder seinen Tuvok haben. Da kann man die alternative Zeitlinie vorschieben wie man will, ihr fehlt schlicht und einfach ein stilgebender Baustein, der Star Trek eigentlich ausmacht.

      Löschen
    2. ...nicht zu vergessen die vulkanische Liebessklavin im Quarks!

      Löschen
    3. Und wer weiß, ob es jemals das Lied vom lachenden Vulkanier und seinem Hund geben wird? ^^

      Löschen