Freitag, 8. März 2013

Die Tafelrunde wünscht: Alles Gute zum Frauentag!

Dank der aktuellen Radio-Eins-Themenwoche habe ich eine wichtige Erkenntnis für mein Leben gewonnen.
Ich bin sexistisch.
Nicht dass ich Frauen für minderwertig halte, geringere Gehälter für gleiche Arbeit in Ordnung finde oder die Intelligenz des anderen Geschlechts bestreiten würde.
Nein!
Mein Vergehen ist ungleich subtiler. Ich gehöre einer Gruppe Männer an, die 'wohlwollend sexistisch' ist.
Das heißt im Klartext: Ich halte Frauen die Tür auf, nehme ihnen schwere Taschen zum Tragen ab oder bringe ihnen Blumen zu besonderen Feiertagen.
Das ist natürlich unglaublich gehässig von mir. Aber was soll ich machen? Ich bin auch nur das Produkt meiner eigenen Erziehung! Und meiner Erziehung verdanke ich, als Kind der Wendegeneration, einzig und allein dem Fernsehen. Besonders Science Fiction hab ich seit Kindestagen nachweislich geliebt.
'Science Fiction?' - wird sich jetzt die ein oder andere Latte-Macchiato-Mutter Neuköllns fragen, das ist doch dieses Star Wars, das mit seinem Lego-Konsum muslimische Mitbürger diskriminiert?!
Ich könnte 'Nein!' sagen, aber schauen wir uns doch einmal spaßenshalber an, was uns dieses 'Star Wars' über Frauen lehrt!
In dieser Science-Fiction-Sparte gibt es Sage-und-Schreibe drei zentrale Frauenrollen. Um sie bildhaft einmal vorzustellen:


Ich persönlich bin aber mit einem ganz anderen Bild aufgewachsen. Die vergleichsweise vielen Frauenbilder, denen ich in meiner Jungend anhing, haben ganz andere Ideale, Werte und Moralvorstellungen bedient:

 photo frau_04_zps982fdc3e.png

 photo frau_05_zpsb2951a2a.png

 photo frau_06_zps8f3fb3c6.png

 photo frau_07_zps199d9969.png

 photo frau_08_zps94de5c21.png

 photo frau_09_zpsc496c6ec.png

 photo frau_10_zps2c9bcc5b.png

 photo frau_11_zps0385bdd5.png

 photo frau_12_zpsb4f41241.png

 photo frau_13_zps2db3028f.png

 photo frau_14_zpsf4d3af0e.png

 photo frau_15_zps09020760.png

 photo frau_16_zps94042173.png

 photo frau_17_zpsd3f80c66.png

 photo frau_18_zps3f42fe53.png

 photo frau_19_zps239ed3fb.png

 photo frau_20_zpsad7980ea.png

 photo frau_21_zpsa29bced1.png

 photo frau_22_zps4b681e63.png

 photo frau_23_zpsb52b8c8d.png

 photo frau_24_zps87c6e07a.png

Die Star-Trek-Tafelrunde "Hermann Darnell" Potsdam-Babelsberg wünscht in diesem Zuge also allen Frauen, allen Leserinnen, Star-Trek-FanInnen (hoffentlich ist das richtig gegendert) und Mitgliedern wirklich nur das Beste und sagt 'Danke' dafür, dass ohne Frauen Star Trek auch ein gutes Stück Charakter fehlen würde (selbst wenn das 'wohlwollend sexistisch' klingt).
Und wie könnte man besser feiern, als all diese von uns geschätzten Wesen zu treffen?
Gar nicht!
Deshalb kommt unsere kleine Runde auch am Frauentag im Lokal "Albers" wieder zusammen, um sich bei Mitgliedern wie Lwaxana, Gaya, Mirima, Ensign, Kalami oder Sotuphar mal einfach dafür erkenntlich zu zeigen, dass sie da sind und mit ihrer Anwesenheit in unserer Runde beweisen, dass Frauenquoten in den wirklich wichtigen Bereichen der Gesellschaft ganz von allein Wirklichkeit geworden sind.

Kommentare:

  1. ...nicht zu vergessen das nette, zu meist weibliche Personal des ALBERS! Schließe mich bedingungslos dem Turon an: Allet Jute Mädels und Frauen! Herraus zum revolutionären Internationalen Frauentag!

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Gegenüberstellung! Bei Star Trek gibt es wirklich jede Menge starker Frauen und ich muss sagen, dass mich die letzten beiden Bilder jetzt doch ziemlich neugierig auf Enterprise gemacht haben.
    Ich kann heut Abend aber leider nicht zum Stammtisch kommen, bin im Moment auf Heimaturlaub und da das Beamen noch in den Kinderschuhen steckt ... :-/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. schade :(

      Abba Enterprise kann man eine Chance geben. Es fängt stark an, lässt schnell stark nach und hat eine äußerst höhepunktarme zweite Staffel. Deren Ende und die dritte Staffel sind unglaublich spannend, wenn auch etwas außer der Reihe. Vor allem die vierte Staffel holt viel wieder raus und stimmt wehmütig, dass es keine fünfte mehr gab.
      Wenn Du wieder in Potsdam bist, kann ich Dir ja mal meine DVDs ausleihen.

      Löschen
    2. Hört sich gut an, dann geb ich lieber Enterprise eine Chance als ewig in der 1. Staffel von Voyager festzuhängen - die Serie läuft mir ja auch nicht weg ;-)

      Löschen
  3. Danke für den unterhaltsamen Beitrag, ich lach' jetzt noch. "traute sich, Käfer zu essen" XD
    Und das Inzestlabeling hat es auch in sich *hihi*

    AntwortenLöschen
  4. Das war doch mal ein toller Beitrag. Ich habe mich auch bei dem Bild von Kes weggehauen...hehe...
    Ist die Zusammenkunft heute Abend nur für einen bestimmten Kreis oder für alle Tafelrundenmitglieder? :)
    Katie O'Clare

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katie.

      Schön dass es Dir gefallen hat! Allerdings ist dieser Eintrag - wie bei Google+. Facebook oder Twitter bereits erwähnt, von uns aus aktuellem Anlass aus dem Archiv herausgekramt worden. Dieser Artikel wurde vor einem Jahr verfasst, wie man (tatsächlich gut versteckt) in dunkler Schrift knapp über der Überschrift erahnen kann. Das bedeutet, dass wir uns bereits gestern zur März-Sitzung getroffen haben. Aber die nächste Zusammenkunft winkt bereits am 04. April 2014 und wenn Du Lust und Laune hast, uns auch mal a natura kennenzulernen, kannst Du gerne mal vorbeischnuppern. Wir freuen uns auf Dich!

      Löschen
    2. Ah, naja, wer lesen kann ist klar im Vorteil..haha..ich schiebe es einfach mal auf die geistige Umnachtung..aber am 4. April bin ich natürlich wieder mit dabei ;)
      Katie

      Löschen
    3. Hey Katie, Asche auf unser männliches Haupt! Wir haben es tatsächlich in diesem Jahr verpeilt, deshalb auf diesem Wege: Allen Frauen und Mädels der Tafelrunde (und darüber hinaus) noch einen wunderschönen Rest-Frauentag!!!
      Und wie es scheint bist Du nicht die Einzige die auf Grund wilder Feierorgien von Gestern im ALBERS etwas leicht "geistig umnachtet" ist, anders kann ich mir Turon47 Antwort nicht erklären....LOL

      Löschen
    4. Ach so - hab ich was reininterpretiert, was gar nicht da war. Dabei hätte ich es mir denken können: Weiblich, Voyager-Anhänger, detailliertes Fachwissen. Jetzt kann ich eine Brücke zu diesem Pseudonym schlagen...
      Danke, K'olbasa! Und danke Katie, natürlich!

      Löschen