Donnerstag, 24. Januar 2013

Abrams macht doch Star Wars - zumindest laut Disney [Updated]

J.J. Abrams
Die Meldung ist gerade herein gekommen: Auf IMDB ist eine News aufgetaucht, die besagt, dass J.J. Abrams nun doch nach vielem Hin und Her Star Wars (für 2015) machen soll. Das dürfte einen großen Interessenkonflikt mit dem Star Trek-Franchise zur Folge haben, oder was meint ihr?

Hier der Link zur News: The Wrap












 Nachtrag von Turon 47: Soweit sind beide Franchises durch Abrams' Wirken ja ohnehin nicht mehr entfernt.

Quelle: Cheezburger.com
Inzwischen haben selbst wortführende Magazine wie Variety, der zuverlässige Blog trekmovie und sogar der Focus die Neuigkeit aufgegriffen. Der Eiertanz erinnert ein wenig an die Verpflichtung von Pep Gardiola bei Bayern München oder Nuri Sahin bei Borussia Dortmund. Doch selbst wenn man nicht unbedingt Fußballfan ist, und irgendwo vielleicht auch Verständnis für diesen Schritt aufbringen kann, wirkt das erst im November gegebene Treueversprechen (die Tafelrunde berichtete) in diesem Zusammenhang zumindest etwas unseriös. Oder um es zugespitzt mit einer berühmten Szene aus Firefly zu sagen:



Photobucket 


Nachtrag von Strifes:

Nun gibt es auch schon die ersten, nicht ganz ernst gemeinten Trailer:

Kommentare:

  1. Zitat Abrams Dezember 2012: "Mit ihr habe es auch Gespräche über ein Engagement von ihm gegeben, aber er habe schnell abgesagt. Zum einen sei er nun loyal zu "Star Trek", zum anderen sei er so ein großer "Star Wars"-Fan, dass er nicht in die nächste Version involviert sein wolle. Er wolle lieber im Publikum sitzen, nicht wissend was komme."

    AntwortenLöschen
  2. Nun ja, noch hat er nix dazu gesagt, könnte auch ein Schnellschuss von Disney gewesen sein -.- Es bleibt zu hoffen.

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann ihn durchaus verstehen - schließlich ist er größerer Star-Wars- als Star-Trek-Fan. Und die Wackelkamera würde ich beim nächsten Star-Trek-Film sicherlich nicht sonderlich vermissen. Andererseits wäre für die Kontinuität ein Verbleib Abrams' sicherlich günstiger und man muss bedenken, dass mit einem neuen Regisseur auch immer die Gefahr besteht, einen neuen Stuart Baird - oder noch schlimmer, einen Michael Bay - zu erhalten...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. P.S.: Ich hab ein wenig an Deinem Eintrag herumgedoktort; noch ein paar Quellen, einen Verweis auf Deinen Eintrag im Dezember sowie eine persönliche Meinung hinzugefügt. Wenn Du das ändern oder löschen willst, weißt Du ja, wo sich der Editier-Button befindet. Ich nehm Dir auch nix übel, die letzte Oberherrschaft über Deinen Eintrag hast immer noch Du selbst.

      Löschen
  4. Ich habe nix gegen Editierungen. Joss Whedon wäre meiner Meinung nach ein mehr als besserer Ersatz für Abrams. Ich glaub, ich sollte mir mit Firefly das Warten auf Star Trek verkürzen ^^

    AntwortenLöschen