Donnerstag, 27. Januar 2011

Boston Legal vs. Star Trek, Staffel Eins

Nachdem ich oft nur davon gesprochen habe, widme ich mich mal in einer monatlichen Kolumne den fünf Staffeln jener legendären Serie, die nicht umsonst in K'olbasas, TAKs und nicht zuletzt auch meinen Augen zu den ganz großen Ausnahmeerscheinungen der jüngeren amerikanischen Seriengeschichte zählt:

Boston Legal.



Oft, um nicht zu sagen sehr oft, kommentiere ich selbst Folgen, die ich mit anderen Leuten sehe, mit Bemerkungen wie "Der hat mal bei Star Trek mitgespielt!" - eine These, die zu beweisen ich zu oft schuldig blieb.
Doch jetzt ist endlich Schluss damit!

Boston Legal, oder schlicht 'BL' unter den Eingeweihten, scheint ein Sammelbecken für Personen zu sein, die bereits einen Auftritt in einer der vielen Star-Trek-Serien absolviert haben. Weil die Liste mitwirkender Personen allein für die erste Staffel stolze 42 Personen umfasst, hab ich mal versucht, die Auftritte zu kategorisieren, um zu verhindern, dass man sich einer endlosen Liste ausgesetzt sieht, in der man die Sahnestücken schnell mal übersieht.

Hauptdarsteller: Das Zentrum der Serie, der Welt, unseres Sonnensystems, der Galaxis und des Universums überhaupt bildet selbstverständlich William Shatner in seiner genialen Rolle als Denny Crane. Star-Trek-Fans werden sich seiner auf ewig als Captain James Tiberius Kirk erinnern.

Photobucket

Doch auch ein weiterer Hauptdarsteller aus einer Star-Trek-Serie hat es in den Kader der zentralen Charaktere geschafft. Rene Auberjonois, der als Odo in Deep Space Nine auftrat, verkörpert hier den nicht allzu beneidenswerten Paul Lewiston, dem es obliegt, im Chaos der Kanzlei Crane, Poole & Schmidt für Ordnung zu sorgen.
Ähnliche Verantwortung trug er bereits in einer anderen Deep-Space-Nine-Folge. In "Jenseits der Sterne" erhielt er die Gelegenheit, mal ganz ohne Maske Douglas Pabst, den Herausgeber des Science-Fiction-Magazins "Incredible Tales", zu spielen.
Doch DS9 war weder sein erster Auftritt, noch sein letzter.
Bereits in "Star Trek VI: Das unentdeckte Land" porträtierte er den Attentäter Colonel West und in der damals noch jungen Serie Enterprise markierte Ezral in "Schiff der Geister" den voerst letzten Auftritt Auberjonois' im Star-Trek-Universum.

Photobucket

Den sollte man aus Star Trek kennen:

Zu den Rollen die vielen Fans geläufig sind, zählt unter anderem Amelia Earhart, wahrscheinlich, weil das Mysterium um die 1937 verschwundene Pilotin die Menschheit bis heute beschäftigt.
In der Voyager-Episode "Die 37er" wurde sie von Sharon Lawrence dargestellt, die im Boston-Legal-Pilotfilm (!) die Rolle der Richterin Rita Sharpley innehat. Im Prozess um eine schwarze Kinderdarstellerin im Musical "Annie" muss sie sich mit Alan Shore und einem Kaninchen aus dem Hute Denny Cranes auseinandersetzen.

Photobucket

Ähnlichen Bekanntheitsgrad kann auch das Gesicht des cardassianischen Doktors Crell Moset in Anspruch nehmen. In "Inhumane Praktiken" mimte David Clennon allerdings einen Arzt (bzw. dessen holografische Entsprechung), der mit Experimenten an Bajoranern seinen medizinischen Wissensdurst stillte und den Holodoc so vor ein moralisches Dilemma stellt.
Bei Boston Legal übernahm er in "Schlag auf Schlag" die Rolle des Mason Braxton (der in der vierten Staffel für einen weiteren Auftritt in "Denny for President" nochmals auftaucht), eines Anklagevertreters, der sich in einer Auseinandersetzung um einen vermeintlichen Hypochonder mit Allan Shore messen muss.

Photobucket

Der ehrenwerte Richter in dieser Folge ist übrigens ebenfalls ein alter Bekannter, denn Michael Ensign ist nicht nur in mehreren Folgen als Unparteiischer Paul Resnick bei Boston Legal zu bewundern, sondern auch ein wahrer Veteran verschiedener Star-Trek-Serien.
So begegnet er dem geneigten Zuschauer als Krola (Minister für innere Sicherheit) in der TNG-Folge "Erster Kontakt", als lojaler vulkanischer Botschafter Lojal in der DS9-Episode "Persönlichkeiten", als vermeintlich einäugiger takarianischer Barde in der Voyager-Folge "Das Wurmloch" und als Dr. Oratt in der Enterprise-Episode "Stigma". Damit hat er immerhin in jeder der zweiten Generation Star-Trek-Serien mitgewirkt.

Photobucket

Größerer Beliebtheit scheint sich auch Derek Magyar unter Trekkies zu erfreuen. Angeblich verhinderte eine Intervention ihrerseits, dass der beliebte Commander Kelby, eigentlich nur als temporärer Ersatz für den abwanderungswilligen Chefingenieur Trip Tucker gedacht, am Ende der vierten Staffel zum Verräter an der Enterprise-Crew abgestempelt wurde.
In Boston Legal haben die Fans weniger Engagement unter Beweis gestellt, denn in "Schlag auf Schlag" sagt er als Zeuge Gregory Stone aus, der in seiner Vergangenheit gern Leute verprügelte.

Photobucket

Als alten Star-Trek-Hasen kann man auch mit Fug und Recht Dey Young bezeichnen, denn sie scheint ein gern gesehener Gast in den jüngeren Star-Trek-Serien zu sein. Ihren ersten Auftritt hatte sie als Hannah Bates in der TNG-Folge "Das künstliche Paradies", ihren zweiten als Arissa in der DS9-Episode "Der Datenkristall" und schließlich ihren dritten als Keyla in der Enterprise-Folge "Zwei Tage auf Risa". Dabei war es ihr jeweils vergönnt, sehr sehr eng mit Geordi LaForge, Odo und Jonathan Archer zusammenarbeiten.
Zwei Sachen sollte man ebenfalls über die Dame wissen, die Denny Crane von Alan Shore als Sarah Berman, ein Damenbekanntschaft mit Eschenholzbein vorgestellt wurde.
Zum einen spielte sie eine der Kellnerinnen in "Spaceballs" (jene, die nähere Bekanntschaft mit Waldis Schwanz schließen durfte) und zum anderen hat sie eine ältere Schwester namens Leigh Taylor-Young, die in der DS9-Episode "Die verlorene Tochter" Ezris Mutter Yanas Tigan spielte.

Photobucket

Genauso häufig kann man übrigens Conor O'Farrell bei Star Trek ausmachen. Während sich die meisten Fans seiner Professor Jeff Carlson als in der DS9-Folge "Kleine grüne Männchen" erinnern werden, hat er daneben auch den Jäger Burzaan in "Gesetze der Jagd" verkörpert. Am stärksten fand ich persönlich ihn allerdings als religiösen Eiferer D'Jamat in "Das auserwählte Reich".

Photobucket

Noch verdienter ist allerdings Thomas Kopache. In "Anwalt entlaufen" und "Bittere Pillen" mimte er den Richter Dale Wallace, doch bei Star Trek war er noch viel öfter zu bewundern. Er ist nämlich einer von lediglich fünf Schauspielern, die in sieben oder mehr Star-Trek-Rollen zu bewundern sind.
Zum einen spielte er den Kommunikationsoffizier der USS Enterprise NCC-1701-B (dem Rang nach müsste er eigentlich der erste Offizier des Schiffes sein) im siebenten Kinofilm "Treffen der Generationen", der die Brücke von der Originalserie zu TNG schlug.
Bei TNG kam er zu zwei Auftritten: Als Romulaner Mirok in "So nah und doch so fern" sowie als Lokomotivführer auf dem Orient-Express in "Neue Intelligenz".
Bei DS9 spielte er in "Tiefes Unrecht" und "Die Überwindung" Kira Nerys' Vater Taban, während er in der Voyager Episode "Das Ultimatum" als Viorsa zu sehen ist, der dem böswilligen Clown zum Opfer fällt.
Im Enterprise-Pilotfilm "Aufbruch ins Unbekannte" spielt er den skeptischen Vulkanier Tos und in der dritten Staffel einen Strafgefangenen der Sphärenbauer, der in "Der Vorbote" als Versuchskaninchen in diesen Lebensraum geschickt wird.

Photobucket

Den sollte man aus Boston Legal kennen:

Untrennbar mit Boston Legal verbunden ist der ehrenwerte Richter Clark Brown, der in insgesamt 24 Folgen von Henry Gibson dargestellt wurde.
Sein Star-Trek-Auftritt ist unscheinbarer, zumal hier wiederum eine Maske den freien Blick auf den Charakterkopf verwehrt. Als Ferengi Nilva, den Vorsitzenden des Erfolgsbetriebes Slug-o-Cola verfällt er in "Die Beraterin" einem Quark in Frauengestalt.
Leider verstarb Henry Gibson am 14. November 2009 im Alter von 73 Jahren an Krebs.

Photobucket

Eher aus Boston Legal kennt man auch Jim O'Heir, denn in "Schweigen ist Gold" verkörperte er den schwulen Transvestitenweihnachtsmann Gil Furnald, der ungerechtigterweise entlassen wurde. Sein Fall wird Gegenstand einer Elfenkostümswette zwischen Alan Shore und Brad Chase.
Ungleich kleiner ist seine Rolle als reumütiger Ehemann in der Voyager-Folge "Kritische Versorgung", der seine positiven Referenzen für den MHN-Entführer Gar bitterlich bereut.

Photobucket

Unverzichtbar ist für Boston Legal auch Leslie Jordan, der in sechs Folgen den im wahrsten Sinne kleinbürgerlichen Gelegenheitsmörder Bernard Ferrion zum Besten gibt. Nachdem er zuerst seine eigene Mutter mit einem Bratpfanne ins Jenseits beförderte, findet er am Ende ebenfalls den Tod durch dieses außergewöhliche Mordinstrument.
So klein wie Jordan (1,50m) war auch seine Star Trek Rolle. Wie der mit 1,60m nur ungleich größere Henry Gibson trat er nämlich als Ferengi auf. Für die Voyager-Episode "Das Wurmloch" schlüpfte er in jene Rolle, die zuvor J.R. Quinonez in der TNG-Folge "Der Barzan-Handel" eingenommen hatte: Kol. Der unfreiwillig vom Alpha -Quadranten in den Delta-Quadranten geworfene Erzkapitalist beutet in dieser Folge die Eingeborenen (zu denen auch der bereits erwähnte Michael Ensign gehört) eines schwach entwickelten Planeten aus.

Photobucket

Und dann war da noch:

Ein hinlänglich bekanntes Gesicht aus Star Trek ist auch das von Dennis Cockrum. Oder auch nicht, denn als Corvallanischer Frachterkapitän in "Das Gesicht des Feindes" (TNG) und Orek in "Lebe flott und in Frieden" (Voyager) waren seine Gesichtszuge kaum erkennbar. Erst als Barkeeper in der Enterprise-Episode "Der Kommunikator" konnte man ihn erkennen, obwohl dies noch nicht einmal sein erster Auftritt in dieser Serie war.
Doch sein kurzes Gastspiel als Risaner Freebus, der in "Zwei Tage auf Risa" Archer von den Vorzügen seines Planeten überzeugen will, wurde leider nicht in die Endfassung der Folge aufgenommen.
Bei Boston Legal spielt er in "Anwalt entlaufen" den Polizeioffizier Detective James Jacobs, der sich als Krankenhauspfarrer ausgab, um dem Mordverdächtigen ein Geständnis abzuringen. In der zweiten Staffel tritt er in "Frühlingsgefühle" noch einmal in der selben Rolle auf.

Photobucket

Nicht groß umstellen musste sich Lorna Raver für ihre Rolle als Richterin Katherine Taylor, denn bereits in der Voyager-Folge "Q2" war es ihr vergönnt, dieses Amt als allmächtige Q auszuüben.
Bei Boston Legal kehrte sie nach einem Auftritt in der ersten Staffel ("Schlag auf Schlag") zur zweiten Staffel ("Verrückt zurück") in der gleichen Rolle zurück.

Photobucket

Weniger gut zu erkennen ist Ed O'Ross bei seinem Star-Trek-Auftritt. Als Richter Philip Stevens, der in "In Flagranti" den Vorsitz über einen Fall innehatte, in dem Brad Chase und Lori Colson eine Mandantin verteidigen, die sich an das ihr vorgeworfene Verbrechen nicht erinnern kann (oder will, hat man nämlich eine ungetrübte Aussicht auf dem Darsteller.
In der Enterprise-Episode "Kopfgeld" hingegen ist der Wiedererkennungswert vergleichsweise gering, denn hier trägt O'Ross die schwere Last einer Tellariten-Maske. Bei seinem Auftritt als Gaavrin, dem Bruder des Headhunters Skalaar, ist es jedenfalls nur mit viel Fantasie (oder mit einem erhobenen Zeigefinger) möglich, noch Ähnlichkeiten auszumachen.

Photobucket

Don McManus wechselte die Seiten: Während er in der Pilotfolge "Revierkämpfe" als Anwalt John Lennox für das Gesetz arbeitete, tat er in der Voyager-Episode "Das Hochsicherheitsgefängnis" als Häftling Zio genau das Gegenteil.
Doch sein Star-Trek-Auftritt war nur von kurzer Dauer.
Ganz im Gegensatz zu Boston Legal: Dort setzte McManus seine Verkörperung des Anwaltes John Lennox in vier weiteren Folgen fort.

Photobucket

Im Pilotfilm ist auch Todd Stashwick als garstiger Ex-Ehemann und Gelegenheitsvater Matthew Calder zu sehen. Dabei passt die intrigante Art und Weise, mit der Alan Shore ihn zum Einlenken im Sorgerechtsstreit zwingt, viel besser zu der Rolle die er in der Enterprise-Folge "Kir'Shara" spielt.
Hinter dem Vulkanier Talok verbirgt sich nämlich ein romulanischer Agent, der zusammen mit V'Las daran arbeitet, um Vulkan und Romulus auf die ein oder andere Art und Weise wieder zu vereinen.

Photobucket>

Trotz diverser Masken, die Andy Milder bei seinen Ausflügen ins Star-Trek-Universum trug, kann man die Person, die in "Durchgedreht" den psychatrischen Arzt Dr. Gill poträtiert, noch immer gut erkennen. Zumindest als Bolianer Boq'ta in "Empok Nor", denn dort sind Mimik und Gestik doch auffallend ähnlich.
Als ehemaliges Hirarchie-Mitglied Nar in "Renaissance-Mensch" ist das ungleich schwieriger, aber wenn man genau hinsieht, kann man auch dort die typischen Gesichtsausdrücke erahnen.

Photobucket

Auch Jack Shearer bereitet keine größeren Probleme, wenn es um Gegenüberstellungen geht. Als Nachtrichter in "Schlag auf Schlag" gibt er seine Premiere; am erinnerungswürdigsten sind allerdings seine beiden Auftritte als Oberster Verfassungsrichter Antonin Scalia (den es übrigens wirklich gibt) in "Höhepunkt" und "Kuss und Schluss", wo er schließlich auch Denny und Alan traut (dazu später mehr).
Mit der Rolle als Richter hat Shearer übrigens schon einige Erfahrungen sammeln können, denn in Akte X, Ally McBeal, Nash Bridges oder 24 hat er bereits in entsprechender Tätigkeit gewirkt.
Im Star-Trek-Universum hat er hingegen noch keinen Richter gespielt. Obwohl er sich bei DS9 zuerst als bolianischer Botschafter Vadosia in "Persönlichkeiten" und romulanischer Diplomat Ruwon in "Der Visionär" versuchte, dauerte es nicht lang, bis er sich auf seinen Star-Trek-Berufszweig festlegte.
Nachdem er nämlich bereits in der Voyager-Folge "Der Zeitstrom" Admiral Strickler verkörperte, blieb er im höchsten Sternenflottenamt und lieh in "In Furcht und Hoffnung", "Rettungsanker" sowie "Star Trek: Der erste Kontakt" Admiral Hayes sein Gesicht.

Photobucket

Auch Christopher Carroll spielt bei Boston Legal einen Richter. In insgesamt drei Folgen (in drei verschiedenen Staffeln) kann man ihn als Euer Ehren Stephen Bickel bewundern.
Bei Star Trek war er hingegen nicht nur der cardassianische Gul Benil in der DS9-Episode "Die zweite Haut" und der Nasari-Captain Alben in der Voyager-Folge "Die neue Identität", sondern trug auch dazu bei, das Spiel Starfleet Academy zu vertonen.

Photobucket

Eher unbekannt dürfte hingegen Henry Hayashi sein.
Während er in der DS9-Doppelfolge "Gefangen in der Vergangenheit" einen snobbistischen Party-Gast spielt, der die politischen Tendenzen in Europa kritisiert, obliegt es ihm in als Neurologen Dr. Lee in "Bis auf's Blut", Denny Crane auf Anzeichen für dessen Alzheimer zu untersuchen.

Photobucket

Insgesamt fünfmal trat Steven Anderson in seiner Rolle als Walter Seymore bei Boston Legal auf. Als Partner der Kanzlei Crane, Poole und Schmidt ist er unter anderem dafür verantwortlich, die Arbeit Sally Heeps zu bewerten.
Bei TNG war er als Malcorianer Dr. Nilrem in "Erster Kontakt" mehr oder weniger gut zu sehen.

Photobucket

Aaron Lustigs erster Auftritt in der Star Trek Voyager-Episode "Die Augen des Toten" hätte auch gut zu Boston Legal gepasst, denn dort ergeben Tuvoks hartnäckige Ermittlungen, dass seine Rolle hinter dem Mord an einem hochangesehenen Wissenschaftler steckt, und nicht Tom Paris.
In der Enterprise-Folge "Catwalk" ist er ungleich redseliger, denn hier ist er es als Guri, der die Crew des Schiffes von den wahren Absichten der unbekannten Eindringlinge unterrichtet.
In der Boston-Legal-Episode "In Flagranti" ist er als Sachverständiger Dr. Herbert Waylon in einem Fall vorgeladen, in dem er der Angeklagten bescheinigt, eventuell an postraumatischer Amnäsie zu leiden und die 64.000$ Frage des Staatsanwalts beantwortet.
Zudem hat er das seltene Glück, in einer zweiten Rolle nocheinmal aufzutauchen. Davon aber später mehr...

Photobucket

Ebenfalls aus Voyager könnte man auch Louis Giambalvo kennen. In „Der Zeitstrom“ verkörperte er Cosimo, beziehungsweise eine außerirdische Lebensform, in dieser Gestalt, die das Wohlbefinden Harry Kims in einer alternativen Zeitlinie überwachen soll. Dieses Ziel versucht er unter anderem dadurch zu erreichen, dass er dem jungen Shuttle-Architekten jeden Morgen einen Becher vulkanischen Moccas mit auf den Weg gibt.
Weniger freundlich wirkt Giambalvo als Richter Brian Franzetti in „Schlag auf Schlag“. Dort nämlich liegt es vorrangig an ihm, dass der Denny Crane zur Verhandlung überlassene Fall beinahe in die Binsen geht. Was natürlich nichts an der Freundschaft zwischen beiden Männern ändern dürfte, wie dieses kleine (denkwürdige) Zitat aus ebenjener Folge deutlich machen dürfte:

Wissen Sie, was ich tun werde? Nur um Ihnen zu zeigen, dass ich nicht nachtragend bin… Ich werde mit Ihrer Frau schlafen.

Photobucket

Zu zwei Auftritten innerhalb DS9s hat es immerhin Todd Waring gebracht. Als Fähnrich deCurtis spielte er einen der geheimniskrämerischen Ingenieure O’Briens, als dieser in „O’Briens Identität“ durch einen heimtückischen Doppelgänger ersetzt wurde.
Größere Bedeutung fiel ihm hingegen als Lasaran in „Wandel des Herzens“ zu, denn er wurde zum Opfer einer völlig misslungenen Geheimoperation, die darin endete, dass der cardassianische Informant von seinen Landsleuten ausgeschaltet wurde. Völlig misslungen vor allem deshalb, weil Worf der Rettung seiner Geliebten Jadzia eine höhere Priorität verlieh, als der Rettung des vergleichsweise wertvolleren Agenten.
Als Daniel Ralston in „Vertrauter Feind“ ist seine Rolle weniger spektakulär, jedoch ähnlich intim. Er verkörpert nämlich den Chef einer Klägerin, die wegen einer beendeten Liebesaffäre mit ihm und den sich daraus ergebenen negativen Folgen auf Schadensersatz klagt.

Photobucket

David Burke war ein wirklich bleibender Eindruck im Star-Trek-Universum nicht beschieden. Während er bei Boston Legal in „Ein Mann sieht rot“ als Staatsanwalt Casey Mathias in eine schnittige Figur abgab, hatte er in der Voyagerepisode „Liebe inmitten der Sterne” das zweifelhafte Vergnügen, als holografisches Übungsobjekt ‚Steven Price’ die sozialen Interaktionsfähigkeiten Seven of Nines zu trainieren.

Photobucket

Nur kurz sehen ist Crystal Allen als Maddie Tyler in der Boston-Legal-Episode „Schmidt happens“, denn die Angestellte, die es wagt, sich zu beschweren, wurde kurzerhand von der neueingetroffenen Seniorpartnerin Shirley Schmidt entlassen.
Deutlich mehr Blickfreiheit bietet sie in der Enterprise –Folge „Die Verbindung“. Als Orionerin D’Nesh gewährt sie tiefe Einblicke in ihr Dekolleté und die männliche Psyche. Allerdings blieb die Folge nicht ihre einzige Verbindung zu Star Trek.
Sie ist nämlich neben bekannten Veteranen wie Nichelle Nichols, Walter Koenig oder Tim Russ in der inoffiziellen Fan-Fiction-Produktion „Of Gods and Men“ als Navigator Yara zu sehen.

Photobucket

Robert Joy kennt man am ehesten wohl als Gerichtsmediziner aus „CSI: New York“.
Doch auch in dem Voyager-Zweiteiler „Arbeiterschaft“ spielt er einen Ermittler. Gemeinsam mit Seven of Nine ist er als Yerid an der Befreiung der Crew aus ihrer blinden Arbeitwut beteiligt.
Bei Boston Legal spielt er in zwei Folgen den Staatsanwalt Nicholas Preston, der seine Klingen zuerst mit Edwin Poole und Lori Colson in „Anwalt entlaufen“ und schließlich mit in „Im Eifer des Gefechts“ mit Shirley Schmidt und Alan Shore kreuzt.

Photobucket

Das Image des Polizeioffiziers wird Charles Emmett kaum mehr los. Nachdem er bereits ähnliche Rollen in Zurück in die Vergangenheit, Melrose Place oder Beverly Hills 90210 übernahm, gelang es ihm auch, in „In flagranti“ die Rolle des Detective Smiley zu ergattern.
Vergleichsweise dankbar dürfte er also für seinen Einsatz als General Resh in der Voyager-Episode „Der Kriegsherr“ gewesen sein, denn sie erlaubte ihm, sich zumindest zeitweise aus diesem Klischee zu befreien.

Photobucket

Gina Ravarra konnte bereits mit größeren Rollen in Palm Beach Duo, Emergency Room oder The Closer auf sich aufmerksam machen.
Ihr Auftritt als anhänglicher Fähnrich Tyler in der TNG-Folge „Traumanalyse“ Anfang der Neunziger markierte also erst den Beginn ihrer erfolgreichen Laufbahn.
Ihre Darstellung einer ethisch fragwürdigen Ärztin Dr. Amanda Gerard, die in „Bittere Pillen“ versucht, den illegalen Test eines neuen Medikaments zu vertuschen, bereitete sie gut auf ihre spätere Rolle in der Notaufnahme Chicagos vor.

Photobucket

So viel Platz war Scott Alan Smith nicht vergönnt. Während er in „Verdrängung“ einen aufmüpfigen Ex-Maquis namens Doyle mimte, spielte er in „Tief getroffen“ einen Arzt namens Randall, der die lebensgefärhrdende Kugel nicht aus einem Schusswaffenopfer operieren darf, da dieses Geschoss ansonsten seinen Träger ins Gefängnis bringen würde.

Photobucket

Auch Holmes R. Osbourne gehört zu den markanten Gesichtern, die man sofort wiedererkennt. Die leichte Maske, die er in der Enterprise-Folge „Canamar“ trägt, kann jedenfalls seinen Wiedererkennungswert kaum schmälern, auch wenn die dortige Rolle als enolianischer Offizieller kaum einen bleibenden Eindruck hinterlässt.
Da ist seine Darstellung als Bürgermeister George Bostwick, der im kleinen Städtchen Summersport rotes Fleisch verbieten will, ungleich einprägsamer, zumal die Episode „Ein Mann sieht rot“ zu den wichtigsten der gesamten Serie zählt.

Photobucket

Ebenfalls aus der zweiten Staffel Enterprise könnte man John Short kennen. Dort kann man den Schauspieler als Archäologen Drake bewundern, der in „Regeneration“ von tiefgekühlten Borg assimiliert wird.
Bei Boston Legal trägt er in „Ein Mann sieht rot“ plötzlich einen Bart und tritt als Sachverständiger vor Gericht zusammen mit Henry Gibson und Holmes Osbourne auf. Auch der von ihm porträtierte Dr. Raymond Young befürwortet eine Ernährung, die auf rotes Fleisch verzichtet und verteidigt die Position des Bürgermeisters von Summersport.
Waschlappen!

Photobucket

Kat Sawyer-Young ist Star-Trek-Fans eventuell als Tureena aus der Folge „Es geschah in einem Augenblick“ bekannt. Für all jene, die den recht überschaubaren Einsatz nicht mehr vor dem inneren Auge sehen: Sie war eine der beiden Astronauten, die vom Planeten auf die Voyager gelangten.
Auch in „Auf Leben und Tod“ kann man sie leicht übersehen. Wirft man jedoch einen geneaueren Blick auf die texanische Richterbank, so kann man sie als einen der Richtern erkennen.

Photobucket

Auch Lisa Kaminir gehört zu jenem Personenkreis die in Boston und im Delta-Quadranten zu sehen waren.
In insgesamt drei Folgen der ersten („Schmidt Happens“) und zweiten Staffel („Natur Pur“ und „Schnüffeleien“) spielt sie die Staatsanwältin Valerie Murrow.
In der Voyager-Folge „Die Asteroiden“ trat sie als Nezu Lillias auf, die als verstörter Flüchtling eines Asteroideneinschlags immerhin Neelix ein Messer an die Kehle halten durfte.

Photobucket

Nimmt man den Kurzauftritt Thomas Knickerbockers als Johnny in der TNG-Episode „Beweise“ als Grundlage, müsste der Schauspieler eigentlich unter „Ferner liefen“ laufen. Schließlich kommt das Dixon-Hill-Hologramm nicht über ein Streitgespräch mit Guinan und Picard hinaus und wird am Fenster stehend durch Maschinengewehrsalven getötet.
Sein Boston-Legal-Engagement ist vergleichsweise umfangreicher. In „Durchgedreht“ übernimmt er den Part des Dr. Mahoney, dem vorgeworfen wird, die Angehörige eines verstorbenen Patienten nicht einfühlsam genug über das Ableben informiert zu haben. Zudem tritt Knickerbocker auch in der vierten Staffel in einer weiteren Rolle auf – doch dazu folgt später mehr…

Photobucket

Auch Michael Wiseman tritt sowohl in der ersten („Schmidt Happens“), als auch in der vierten Staffel Boston Legals („Racheengel“) auf. Allerdings verkörpert er in beiden Fällen die selbe Figur: den Staatsanwalt Bret Haber.
Zudem ist er auch im Voyager-Zweiteiler „Fleisch und Blut“ als Beta-Hirogen zu sehen, der eine empfindliche Niederlage gegen selbstbewusste Piraten-Hologramme nicht verschmerzen kann.

Photobucket

Ein bekanntes Gesicht kann auch Sam Anderson sein Eigen nennen. Irgendwoher kennt mean sein Gesicht einfach; entweder aus Filmen wie 'The Stand - Das letzte Gefecht', 'Die Reise in einem total verrückten Raumschiff' oder 'Forrest Gump' oder aber aus Serien wie 'T.J. Hooker', 'Akte X' oder 'Lost': Sam Anderson war bereits an vielen Produktionen beteiligt.
So auch in den frühen Tagen der nächsten Generation. In der Episode "Hotel Royale" brachte er es zum Assistenzmanager eines Hotels, in der Boston-Legal-Folge "Alte Schule" immerhin zum Direktor einer Bildungseinrichtung, die kreationistische Erklärungsansätze neben der Evolutiontheorie lehren möchte.

Photobucket

Auch aus den frühen Tagen TNGs stammt der Auftirtt Vyto Ruginis’. Er verkörperte nämlich in „Die Waffenhändler“ den eher unsympathischen Chefingenieur Logan, der den rangniederen Geordi La Forge bedrängt, das Kommando an ihn abzutreten und schließlich zum Befehlshaber der Untertassensektion aufsteigt.
In „Im Eifer des Gefechts“ lässt er ebenfalls den Vorgesetzten heraushängen. Als Captain eines Police-Officers, dem unnötige Brutalität vorgeworfen wird, versucht er, seine Hände in Unschuld zu waschen.

Photobucket


Ferner liefen:

So wirklich viel zu sagen hat Tom Ormeny in Boston Legals Pilotfilm nicht. Dort hat er in den ersten paar Sekunden einen sehr kurzen Gastauftritt als New Yorker Sitzungsteilnehmer.
Im TNG-Zweiteiler „Der Kampf um das klingonische Reich“ spielt er einen klingonischen Ersten Offizier unter dem Kommando Gowrons – ohne wirklich mehr Gelegenheit zu erhalten, sich auch mündlich zu produzieren.

Photobucket

Kaum besser erging es John Cragen. Bereits in Enterprise kam er nicht über die Rolle eines Statisten hinaus (in „In guter Hoffnung“ ist er kurz als Crewman im Maschinenraum zu sehen) und auch in Boston Legal waren ihm nur einige Sekunden als Rettungsassistent vergönnt.
Immerhin reichte es in „In flagranti“ für eine Mini-Sprechrolle.


Photobucket

Noch beiläufiger wurde Michael Glover behandelt. In „Auf Eis gelegt“ reichte es gerade einmal dazu, dass sein Bild für die Darstellung des fiktiven Schauspielers Vince Odoms innerhalb einer Nachrichtensendung genutzt wurde. Dieser Beitrag wiederum inspiriert Alan Shore zur Lösung seines eigenen Falles.
In Star Trek: Enterprise war es ihm im Zuge der Folge „Das auserwählte Reich“ immerhin gestattet, einer Gruppe anzgehören, die bereit ist, für ihren von Conor O’Farrell verkörperten religiösen Führer D’Jamat in die Luft zu sprengen. (ohne Bild)

Folgenübersicht

Da die Bilderschau etwas unübersichtlich geraten ist, hier noch einmal eine tabellarische Auflistung der jeweiligen Gastauftritte für Personen, die wissen wollen, welcher Star-Trek-Charakter in welcher Folge zu sehen ist:

NummerFolgeSchauspieler (Boston Legal/ Star Trek Rolle)
Nr. 01Revierkämpfe(1) William Shatner (Denny Crane/ James T. Kirk), (2) Rene Auberjonois (Paul Lewiston/ Odo, Douglas Pabst, Colonel West, Ezral), (3) Todd Stashwick (Matthew Calder/ Talok), (4) Don McManus (John Lennox/ Zio), (5) Sharon Lawrence (Richterin Rita Sharpley/ Amelia Earhart), (6) Tom Ormeny (New Yorker Konferenzteilnehmer/ klingonischer Erster Offizier)
Nr. 02Durchgedreht(1) William Shatner (Denny Crane/ James T. Kirk), (2) Rene Auberjonois (Paul Lewiston/ Odo, Douglas Pabst, Colonel West, Ezral), (3) Steven Anderson (Walter Seymore/ Dr. Nilrem), (4) Andy Milder (Dr. Gill/ Boq'ta, Nar), (5) Thomas Knickerbocker (Dr. Mahoney/ Johnny)
Nr. 03Vertrauter Feind(1) William Shatner (Denny Crane/ James T. Kirk), (2) Rene Auberjonois (Paul Lewiston/ Odo, Douglas Pabst, Colonel West, Ezral), (3) Steven Anderson (Walter Seymore/ Dr. Nilrem), (4) Todd Waring (Daniel Ralston/ deCurtis, Lasaran), (5) Michael Ensign (Richter Paul Resnick/ Krola, Lojal, takarianischer Barde, Dr. Oratt), (6) Christopher Carroll (Richter Steven Bickel/ Gul Benil, Captain Alben)
Nr. 04Anwalt entlaufen!(1) William Shatner (Denny Crane/ James T. Kirk), (2) Rene Auberjonois (Paul Lewiston/ Odo, Douglas Pabst, Colonel West, Ezral), (3) Robert Joy (Staatsanwalt William Preston/ Yerid), (4) Thomas Kopache (Richter Dale Wallace/ Kommunikationsoffizier der Enterprise-B, Mirok, Lokomotivführer, Kira Taban, Viorsa, Tos, Sphärenbauer-Testsubjekt), (5) Dennis Cockrum (Off. James Jacob/ corvallanischer Frachtercaptain, Orek, Barkeeper, Freebus)
Nr. 05Schlag auf Schlag(1) William Shatner (Denny Crane/ James T. Kirk), (2) Rene Auberjonois (Paul Lewiston/ Odo, Douglas Pabst, Colonel West, Ezral), (3) Michael Ensign (Richter Paul Resnick/ Krola, Lojal, takarianischer Barde, Dr. Oratt), (4) Louis Giambalvo (Richter Brian Franzetti/ Cosimo), (5) David Clennon (Staatsanwalt Braxton Mason/ Dr. Crell Moset), (6) Derek Magyar (Gregory Stone/ Kelby), (7) Lorna Raver (Richterin Katherine Taylor/ Q-Richterin), (8) Jack Shearer (Nachtrichter/ Vadosia, Ruwon, Adm. Strickler, Adm. Hayes)
Nr. 06Bis auf's Blut(1) William Shatner (Denny Crane/ James T. Kirk), (2) Rene Auberjonois (Paul Lewiston/ Odo, Douglas Pabst, Colonel West, Ezral), (3) Henry Hayashi (Dr. Lee/ männlicher Partygast)
Nr. 07Tief getroffen(1) William Shatner (Denny Crane/ James T. Kirk), (2) Rene Auberjonois (Paul Lewiston/ Odo, Douglas Pabst, Colonel West, Ezral), (3) Henry Gibson (Richter Clark Brown/ Nilva), (4) Dey Young (Sarah Berman/ Hannah Bates, Arissa, Keyla)
Nr. 08Schweigen ist Gold(1) William Shatner (Denny Crane/ James T. Kirk), (2) Rene Auberjonois (Paul Lewiston/ Odo, Douglas Pabst, Colonel West, Ezral), (3) Jim O'Heir (Gil Furnald/ Jye Ehemann)
Nr. 09Bittere Pillen(1) William Shatner (Denny Crane/ James T. Kirk), (2) Rene Auberjonois (Paul Lewiston/ Odo, Douglas Pabst, Colonel West, Ezral), (3) Thomas Kopache (Richter Dale Wallace/ Kommunikationsoffizier der Enterprise-B, Mirok, Lokomotivführer, Kira Taban, Viorsa, Tos, Sphärenbauer-Testsubjekt)
Nr. 10In flagranti(1) William Shatner (Denny Crane/ James T. Kirk), (2) Rene Auberjonois (Paul Lewiston/ Odo, Douglas Pabst, Colonel West, Ezral), (3) Ed O'Ross (Richter Philip Stevens/ Gaavrin), (4) Aaron Lustig (Dr. Herbert Waylon/ Baneanischer Doktor, Guri), (5) Charles Emmett (Det. Smiley/ Resh), (6) John Cragen (Rettungsassistent/ Crewman)
Nr. 11Schmidt Happens(1) William Shatner (Denny Crane/ James T. Kirk), (2) Rene Auberjonois (Paul Lewiston/ Odo, Douglas Pabst, Colonel West, Ezral), Ezral), (3) Leslie Jordan (Bernard Ferrion/ Kol, (4) Lisa Kaminir (Staatsanwältin Valerie Murrow/ Lillias), (5) Michael Wiseman (Staatsanwalt Bret Haber/ Beta Hirogen), (6) Crystal Allen (Maddie Tyler/ D'Nesh)
Nr. 12Alte Schule(1) William Shatner (Denny Crane/ James T. Kirk), (2) Rene Auberjonois (Paul Lewiston/ Odo, Douglas Pabst, Colonel West, Ezral), (3) Leslie Jordan (Bernard Ferrion/ Kol), (4) Sam Anderson (Walter Fife/ Assistenzmanager)
Nr. 13Dicke Luft(1) William Shatner (Denny Crane/ James T. Kirk), (2) Rene Auberjonois (Paul Lewiston/ Odo, Douglas Pabst, Colonel West, Ezral), (3) Michael Ensign (Richter Paul Resnick/ Krola, Lojal, takarianischer Barde, Dr. Oratt)
Nr. 14Ein Mann sieht rot(1) William Shatner (Denny Crane/ James T. Kirk), (2) Rene Auberjonois (Paul Lewiston/ Odo, Douglas Pabst, Colonel West, Ezral), Henry Gibson (Richter Clark Brown/ Nilva, (3) Holmes Osborne (Bürgermeister George Bostwick/ enolianischer Offizieller), (4) David Burke (Staatsanwalt Casey Mathias/ Steven Price), (5) John Short (Dr. Raymond Young/ Drake)
Nr. 15Im Eifer des Gefechts(1) William Shatner (Denny Crane/ James T. Kirk), (2) Rene Auberjonois (Paul Lewiston/ Odo, Douglas Pabst, Colonel West, Ezral), (3) Leslie Jordan (Bernard Ferrion/ Kol), (4) Robert Joy (Staatsanwalt William Preston/ Yerid), (5) Vyto Ruginis (Captain Larry McDonald/ Lt. Logan)
Nr. 16Auf Eis gelegt(1) William Shatner (Denny Crane/ James T. Kirk), (2) Rene Auberjonois (Paul Lewiston/ Odo, Douglas Pabst, Colonel West, Ezral), (3) Michael Glover (Vince Odoms/ Triannon)
Nr. 17Auf Leben und Tod(1) William Shatner (Denny Crane/ James T. Kirk), (2) Rene Auberjonois (Paul Lewiston/ Odo, Douglas Pabst, Colonel West, Ezral), (3) Henry Gibson (Richter Clark Brown/ Nilva), (4) Conor O'Farrell (Staatsanwalt Glenn Jackson/ Jeff Carlson, Burzaan, D'Jamat), (5) Kat Sawyer-Young (Richterin Brenford/ Tureena)


Vorschau

Im zweiten Teil dieser Reihe lest ihr dann von ein- und mehrfingrigen Xindi, einem geldgierigen Barpatron mit Formwandlerkomplexen und Trip Tuckers Beinahe-Schwiegermutter.
Also unbedingt dranbleiben!

Weiterführende Leseliste:

Boston Legal vs. Star Trek, Teil I: Staffel eins 
Boston Legal vs. Star Trek, Teil II: Staffeln zwei und drei
Boston Legal vs. Star Trek, Teil III: Staffeln vier und fünf

Kommentare:

  1. Respekt! Auch wenn ich die Serie nur vom Hörensagen kenne und ich mich nicht an alle aufgeführten Charaktere erinnern kann, dieser Bericht ist wirklich spitze und sehr, sehr mühevoll zusammengestellt. Toll.

    AntwortenLöschen
  2. Wow, Du hast nicht zu viel versprochen! Ist ja ne echte Fleißarbeit, Meine Hochachtung! (um mal ein anderes Wort als -Respekt- zu gebrauchen!) Jetzt wo man die Bilder sieht scheint es auch ganz einleuchtend, woher man die Gesichter kannte! Großartig oder besser FASZINIEREND!

    AntwortenLöschen