Samstag, 25. März 2017

Ohne Miri nix los!

Wer bäckt die besten Star-Trek-Plätzchen? Wer ist auch dann eine Frohnatur, wenn´s mal nicht so läuft? Wer bereichert unsere Tafelrundeimmer wieder mit schönen Ideen, reist um den ganzen Erdball nur um einmal "dem Hobbit ihm seine Hütte" zu sehen? Wer ist in den Berliner Kinosälen zu Hause?
Nein, das ist jetzt kein wirkliches Rätsel für den gemeinen Star-Trek-Tafelrunden-Anhang:

Miri und irgend so ein Star-Trek-Schauspieler ;)
Unsere Miri feiert heute Ihren Geburtstag, gut eingebettet zwischen William Shatner (*22.03.1931) und dem leider schon verstorbenen Leonard Nimoy (*26.03.1931).
Übrigens Miri, noch andere recht bekannte Star-Trek-Größen haben heute ihren Ehrentag, Du befindest Dich also in einer elustren Runde!
So feiern heute Dorothy Catherine Fontana, bekannt als DC Fontana, und der von uns allen sehr geschätzte Robert O'Reilly ebenfalls den Tag ihrer Geburt!

Miri ein Kleinling? Von wegen!
Liebe Miri, es geht natürlich nicht ohne ein paar persönliche Worte. Für die Tafelrunde bist Du immer so etwas wie die gute Seele, quasi die fröhliche und fast immer gut gelaunte Cookies-vernichtende und Tribbels-liebende weibliche Eminenz! Und das ist schön so, bitte bleib uns noch lange erhalten, die Tafelrunde ohne Dich wäre nicht das Gleiche!
Lass dich symbolisch mit Amarettini überkippen und feiere schön über den Dächern unserer Hauptstadt!
Und hier Dein Song!

Sonntag, 19. März 2017

Star Trek Stammtisch vom 17.03.2017 - Die dritte Runde im neuen Jahr

Nun der dritte Streich. Knapp 30 Tafelrundler haben sich im Stammlokal Hiemke in Babelsberg zusammengefunden, um über ihr liebstes Hobby STAR TREK zu philosophieren. Es folgenden die Impressionen des Abends. Vorab, bedanken wir uns wiedermal beim netten Bordpersonal für Speis und Trank.
Star Trek Stammtisch
Willkommen bei der Star Trek Tafelrunde
Die Tafelrunde steht für Vielfalt in all Ihren Kombinationen, darum sind wir froh, wenn sich verschiedenste Mitglieder und Fangruppen unter "unserem Dach" zusammenfinden. Danke an Euch, es ist eine wunderbare Sache, dass Ihr den zum Teil weiten Weg aus Berlin und Umgebung auf Euch genommen habt. Danke, dass Ihr da wart, besonders mal wieder die Gruppen:
Beim nächsten Mal freuen wir uns auch wieder Abgesandte der USS Euderion Original zu sehen.

Es folgen die Eindrücke des Abends:

Star Trek Tafelrunde Stammtisch
Kalami und Turon47 nehmen die erste Stärkung zu sich. Dazu Luna_von_Dhariel rechts im Bild
Star Trek Tafelrunde Stammtisch
Baldavez, Tatzel, Miri, Conan und Adriana
Tom Jones mit T'Olverine und Ronald Kah
Tom Jones, Mister T'olverine und Rok sprechen über Ihren neuen Fanfilm
Star Trek Tafelrunde Stammtisch

Star Trek Tafelrunde Stammtisch

K'olbasa und Turon47 :)

Andere Dinge und Köstlichkeiten

Star Trek Tafelrunde Stammtisch
Köstlich
Ein neues Buch ist eingetroffen...
Star Trek Tafelrunde Stammtisch
K'olbasa blättert und ist vertieft
Star Trek Tafelrunde Stammtisch
Alles Gute zum Sant Patricks Day
Infinite diversity in infinite combinations

Bis zum nächsten Mal am 7. April 2017 um 19 Uhr im Restaurant Hiemke


PS: Vielen Dank an Long für den Großteil der Bilder :)

Sonntag, 12. März 2017

Mirror Universe Nr. 2: I.S.S. Enterprise NX-01

Einleitung

Jede Star-Trek-Episode, welche bisher im Spiegeluniversum spielt, ist ein Garant für Spannung und super Unterhaltung. Es macht einfach Spaß, sich diese anzugucken, weil sie auf so herrlich-schräge Weise eine Art von Anti-Utopia zeigen. Wie die Geschichte des Spiegeluniversums anfing, zeigte uns die ST:Ent Doppelfolge "Im finsteren Spiegel" in der vierten Staffel. Schon das Intro der ersten Episode brachte einen zum staunen. Ich musste anschließend auch etwas über die verrückten Ideen schmunzeln. Man verwendete die bekannten Szenen aus "Star Trek: Der erste Kontakt", in welcher die Vulkanier erstmals auf der Erde landen um die Menschheit kennenzulernen. Aber anstatt den Gruß des Vulkaniers zu erwidern, zieht Zefram Cochrane eine Schrotflinte, schießt diesen über den Haufen und klaut anschließend den Warpantrieb aus dem vulkanischen Schiff. Brutal, abartig, aber eben eine typisch-geniale Idee der Star Trek-Autoren.
Mir blieb diese Doppelfolge von daher auch im Gedächtnis, weil sie die Geschichte einer Episode aus "Star Trek: The Original Series" fortsetzt. In der Folge "Das Spinnennetz" sucht die U.S.S. Enterprise NCC-1701 ihr Schwesterschiff  U.S.S. Defiant NCC-1764, welches in einer Interphase, einer Überlappung der Dimensionen, festsitzt. Das Schiff verschwindet schließlich gänzlich und lässt die Frage unbeantwortet was aus dem Schiff geworden ist. Durch "Im finsteren Spiegel" erfuhren wir schließlich, dass die Defiant ins Spiegeluniversum geraten ist und dabei sogar eine Zeitreise unternahm.
Und natürlich gibt es im Spiegeluniversum des 22. Jahrhunderts auch ein Gegenstück der Enterpise NX-01. Nur das dieses Raumschiff I.S.S. Enterprise NX-01 heißt und kein Forschungsschiff ist, sondern ein Schlachtkreuzer. Die Crew ist das absolut Böse im Gegensatz zu ihren Pendants des normalen Universums. So ist zum Beispiel Captain Archer machthungrig und intrigant, Mr. Reed ein brutaler Killer, bei Commander Tucker sitzt die Faust locker und Dr. Plox ist ein Sadist.
Schließlich aber soll diese Enterprise ein gewaltsames Ende finden, denn 2155 soll sie das Wrack der U.S.S. Defiant bergen und wird dabei von den Tholianern zerstört.

Das Modell

In Sachen Größe, Farbgebung und Bemalung ist das Modell der I.S.S. Enterprise absolut identisch mit dem Modell der NX-01 aus Ausgabe 3. Die beiden Modelle unterscheiden sich lediglich darin, dass der Diskus der Spiegelversion mit gelben Zierstreifen und dem Emblem des Terranischen Imperiums bedruckt wurde. Natürlich fehlt auch bei diesem Modell am Bug die Deflektorscheibe.
Das Imperiale Emblem wurde sauber und detailiert aufgedruckt, der Deflektor wurde mal wieder vergessen.
Die Warpgondel sind genauso gut gelungen wie seinerzeit bei der NX-01

Die Halterung

Die Abbildung im Heft ist ein wenig verwirrend, denn die Halterung, identisch mit der aus Ausgabe 3, wird auch bei dem vorliegenden Modell an der Rückseite der Untertasse befestigt und nicht wie dargestellt am hinteren Verbindungsteil.

Begleitheft

Eigentlich hätten wir ja gern mit der ersten Ausgabe der Spezial-Ausgaben begonnen. Leider ist diese derzeit ausverkauft, soll aber laut Eaglemoss in naher Zukunft wieder erhältlich sein.
Diese spezielle Reihe innerhalb der Raumschiffsammlung wird bedauerlicherweise vorerst nur für den englischsprachigen Markt produziert. Somit ist das Begleitheft auch nur in englischer Sprache erhältlich. Dies finde ich von daher sehr schade, denn die Informationen in dem Heft, welche sich mit der besagten Doppelfolge aus "Star Trek: Enterprise" befassen, würden mich sehr interessieren. Aber vielleicht sollte ich einfach mal meine eingerosteten Englischkentnisse mit einer Stahlbürste polieren.

Spezifikationen

Daten zum Modell


  • L x B: ca. 133 mm x 76 mm
  • Höhe mit Stand: ca 66 mm
  • Material: Kunststoff und Metall
  • Hersteller: Eaglemoss Collections 2016

Bewertung und Fazit

Das zweite Modell der Mirror-Universe-Reihe ist praktisch das gleiche Modell der NX-01 aus Ausgabe drei. Nur eben mit einer alternativen Bemalung, welche sehr gut ausgefallen ist.



Nachtrag

Die fehlende erste Ausgabe der Spiegeluniverumreihe wird natürlich noch nachgereicht, versprochen!

Weitere bewertete Modelle findet man hier:

http://star-trek-tafelrunde.blogspot.de/p/eaglemoss.html